HabboDE - Die Userzahlen sinken!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich merke gerade, es gibt so viele auf Retrotown, die sich keinerlei informieren.
      Wie kommt man bitteschön darauf das Sulake anderen illegalen Kopien eine Lizenz verkauft?
      Es gibt nun mal keine Sulake Lizenzen und das Habbo.st besitzt auch keine,
      sondern sie sichern sich auf diversen Servern die in einem Land hosten bei welchem Sulake keine Rechte hat.

      Nehmen wir an, Sulake (allgemein Habbo) würde maßen an Spieler verlieren - dies würde ihnen gar nichts antun,
      man muss schließlich bedenken das Sulake mehr als genug Geld hat und mit einem Werbespott würden sehr viele neue Nutzer dazu kommen (denke ich).
      Genau dies ist meiner Meinung nach auch das Problem bei Habbo - sie veranstalten kaum noch Werbespotts, somit werden auch keine neuen Spieler angelockt.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Rocky

    • Rocky- schrieb:

      Ich merke gerade, es gibt so viele auf Retrotown, die sich keinerlei informieren.
      Wie kommt man bitteschön darauf das Sulake anderen illegalen Kopien eine Lizenz verkauft?
      Es gibt nun mal keine Sulake Lizenzen und das Habbo.st besitzt auch keine,
      sondern sie sichern sich auf diversen Servern die in einem Land hosten bei welchem Sulake keine Rechte hat.

      Nehmen wir an, Sulake (allgemein Habbo) würde maßen an Spieler verlieren - dies würde ihnen gar nichts antun,
      man muss schließlich bedenken das Sulake mehr als genug Geld hat und mit einem Werbespott würden sehr viele neue Nutzer dazu kommen (denke ich).
      Genau dies ist meiner Meinung nach auch das Problem bei Habbo - sie veranstalten kaum noch Werbespotts, somit werden auch keine neuen Spieler angelockt.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Rocky


      Ah, hätte Sulake genügend Geld dann könnten sie doch mal paar Werbespotts auf Nick, RTL, Pro7 und wo auch immer ausstrahlen lassen..
      Würde sie zwar massig Geld kosten aber (Laut deiner Aussage) hätten sie ja dann wieder genügend Kinder welche ihnen das Geld in den Rachen schieben...
    • Habbo hat sein Marketing noch längst nicht aufgegeben. Man sieht heute noch, wie Habbo
      auf vielen Werbeplattformen wie Google Adsense oder AdCash Werbung betreibt.

      Ich dachte, dass mit der neuen Habbo App für iOS und Android neue User in Massen auftauchen würden,
      doch vergeblich. Werbung im Internet wird sowieso nicht mehr beachtet. Was Habbo meiner Vermutung nach
      wieder zum Laufen bringen würde, sind Werbespots im Fernsehen.

      Bedenkt doch mal: Es gibt Kinder ohne Ende, die sich zu Hause den ganzen Tag langweilen.
      Würde man sie auf Habbo - egal ob Browserspiel oder App - aufmerksam machen, würden sie es auch bestimmt spielen.
    • Swift schrieb:

      Man kann sich selbst entscheiden was man Spielt.
      So ein Funfact nebenbei:
      Viele hier spielen auch Minecraft und manche geben fast jeden Monat 50 Euro für einen Rang aus.


      Manche Eltern sind eher bereit für Minecraft Geld aus zu geben als für Habbo.
      Meine Eltern sahen Habbo immer als "Asozial" an...
      Ich bin ehrlich, wenn man sich die Kreaturen anschaut die sich in den Hotels so rum treiben dann ist diese Ansicht berechtigt..
    • GuckNichtDuAbdi schrieb:

      Swift schrieb:

      Man kann sich selbst entscheiden was man Spielt.
      So ein Funfact nebenbei:
      Viele hier spielen auch Minecraft und manche geben fast jeden Monat 50 Euro für einen Rang aus.


      Manche Eltern sind eher bereit für Minecraft Geld aus zu geben als für Habbo.
      Meine Eltern sahen Habbo immer als "Asozial" an...
      Ich bin ehrlich, wenn man sich die Kreaturen anschaut die sich in den Hotels so rum treiben dann ist diese Ansicht berechtigt..
      Habe zwar noch nie einen Cent für Habbo ausgegeben & meine Eltern auch nicht, aber sie sind auch nicht gerade Fans von Habbo.
      Mein Vater sagt immer "Dieses Räumebauspiel" ....

      Mittlerweile "zocke" ich zwar eh kaum mehr Retros, aber ich denke dass es jedem selbst überlassen ist, was er spielt
    • Promotion1337 schrieb:

      GuckNichtDuAbdi schrieb:

      Swift schrieb:

      Man kann sich selbst entscheiden was man Spielt.
      So ein Funfact nebenbei:
      Viele hier spielen auch Minecraft und manche geben fast jeden Monat 50 Euro für einen Rang aus.


      Manche Eltern sind eher bereit für Minecraft Geld aus zu geben als für Habbo.
      Meine Eltern sahen Habbo immer als "Asozial" an...
      Ich bin ehrlich, wenn man sich die Kreaturen anschaut die sich in den Hotels so rum treiben dann ist diese Ansicht berechtigt..
      Habe zwar noch nie einen Cent für Habbo ausgegeben & meine Eltern auch nicht, aber sie sind auch nicht gerade Fans von Habbo.
      Mein Vater sagt immer "Dieses Räumebauspiel" ....

      Mittlerweile "zocke" ich zwar eh kaum mehr Retros, aber ich denke dass es jedem selbst überlassen ist, was er spielt


      Kla, man muss aber davon ausgehen dass die meisten Leute die Habbo spielen 8-10 sind.
      Sie werden noch kein eigenes Einkommen haben somit sind die Eltern die, die Bezahlen.
      Und... Somit sind nicht die Kinder sondern die Eltern die Einnahme Quellen...

      Ich würde persönlich weder für Minecraft noch für Habbo Geld ausgeben...
    • Laber kein Bullshit

      das Spiel ist dermaßen ausgelutscht und macht überhaupt keinen Sinn. Ich hab damit 2008 begonnen und 2013 wieder mit aufgehört. Als ich gespielt haben waren mehr 10.000 Online und in Guten Zeiten oft 15.000 das was jetzt ist .. ein Witz (haha oh Gott) da hatten damals Retro's schon mehr. Heute ist Clash of Clans, Hay Day, mehrere Konsolen und andere beliebte Spieler der Hit. Wer heute noch von Habbo spricht lacht nur noch und fragt wie man sowas spielen konnte. Mach die Augen auf und du weißt wie die Realität ist.
      || Hochachtungsvoll, ||
      || SuperAffe ||
    • Promotion1337 schrieb:

      Genaugenommen sind die Userzahlen ja steigend, seit sie die Habbo for Android App herausgebracht haben

      Wenn Habbo nicht mehr existiert, wird es auch wahrscheinlich für lange Zeit kein RetroTown mehr geben.
      btw. drecks Spammer, hoffe das du gebannt wirst. @CrAshBoY - der Typ ist nur am spammen
      @Promotion1337

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -/~ ()

    • Fony. schrieb:

      Ich möchte anmerken, dass bei der HabboST Sache der OVH-Geschäftsführer geschmiert ist. ;)

      Wir würden aber auch gut genug ohne Habbo bzw. Sulake klarkommen. Sie haben immerhin die Ansätze gesetzt, mit denen wir weiterarbeiten können.

      So stimmt das nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass noch immer viele Retros die Habbo-Avatare
      von den originalen Hotels ziehen. Zudem bin ich überzeugt, dass Sulake nicht so schnell mit Habbo aufhört.

      Einige Hotels laufen schließlich noch perfekt, auch von den Usern her. Habbo.com.br zum Beispiel hat noch über 10k Spieler.

      Gruss.
      Wenn es zu schön ist, halt es so gut du kannst fest.
      Genieß' jeden Moment, denn irgendwann nimmt man's dir weg.

      - Kontra K
    • Supermania schrieb:

      Fony. schrieb:

      Ich möchte anmerken, dass bei der HabboST Sache der OVH-Geschäftsführer geschmiert ist. ;)

      Wir würden aber auch gut genug ohne Habbo bzw. Sulake klarkommen. Sie haben immerhin die Ansätze gesetzt, mit denen wir weiterarbeiten können.

      So stimmt das nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass noch immer viele Retros die Habbo-Avatare
      von den originalen Hotels ziehen. Zudem bin ich überzeugt, dass Sulake nicht so schnell mit Habbo aufhört.

      Einige Hotels laufen schließlich noch perfekt, auch von den Usern her. Habbo.com.br zum Beispiel hat noch über 10k Spieler.

      Gruss.


      Ich möchte damit nur sagen, dass wir ohne dem Habbo.de/nl etc. es auch schaffen würden - wir haben alles, was wir dafür bräuchten.