Report Holyfuture

  • Sehr verehrte Moderation,


    Informationen:

    • Auftrag wurde am 5. Januar abgemacht
    • Fertigstellung der Homepage war Anfang Februar

    Beteiligte:

    • Holyfuture (Auftraggeber)
    • PixelDixel (Design)
    • Tony Stark (Programmierung)

    Auftrag: Auftrag


    PixelDixel & Ich sollten für Holyfuture eine Arma3 Serverseite designen und entwickeln. Das ganze wurde Anfang Jänner abgemacht und wir einigten uns
    auf einen Betrag in Höhe von 250,00€. PixelDixel war für das Design zuständig und entwarf eine vollständige Homepage und ich programmierte diese anschließend.
    Holyfuture war maßgeblich an der Entwicklung beteiligt, da wir ihn über jeden Arbeitsschritt informiert hatten und alle seine Wünsche umgesetzt haben. Er bekam das
    fertige Design vorgelegt und gab sein "Okay". Ich habe die Homepage nach seinen Wünschen programmiert und ihm diese anschließend kurz gezeigt. Seitdem haben wir
    nicht mehr viel von ihm gehört, da sein Interesse plötzlich verschwunden war.


    Öfters haben wir ihm geschrieben und es kamen meistens Vertröstungen oder gar keine Antworten. Heute versuchten wir, etwas mehr Druck auszuüben, da wir ihm bereits seit
    über einen Monat nachlaufen und die letzten Wochen keine Antworten mehr bekamen. Derzeit bin nur ich im Besitz des Contents, da Holyfuture das Produkt erst nach Zahlungseingang
    erhalten hätte.


    Aus Respekt an Holyfuture gegenüber und aus Sicherheitsgründen teile ich nicht gerne Chat Verläufe oder Kontakt Daten. Sollten weitere Beweise benötigt werden, kann mich ein Moderator gerne kontaktieren.


    Ich bitte die Moderation und die beteiligten diesen Report Privat (PN Konversation) und nicht Öffentlich zu klären, da ich sehr viel Wert auf Privatsphäre lege. Persönliche Daten
    wurden zum Schutz von Holyfuture und mir zensiert.


    Mit freundlichen Grüßen
    PixelDixel & Tony Stark

  • Da ihr die Ware noch nicht ausgeliefert habt (und Holyfuture diese offenbar nicht mehr möchte) können wir euch in diesem Fall wahrscheinlich nicht helfen. Holyfuture hat seine Ware nicht erhalten und ihr das Geld nicht. Ergo ist auf beiden Seiten in dem Sinne kein Schaden entstanden auch wenn es natürlich Schade ist um die von euch investierte Zeit. Der Handel wurde quasi einfach abgebrochen. Um künftig solche Probleme zu vermeiden ist es empfehlenswert eine Anzahlung zu verlangen, so könnt ihr euch sicher(er) sein, dass der Kunde das Produkt am Ende auch vollständig bezahlt.


    Unabhängig davon könnt ihr natürlich nichtsdestotrotz einen Anwalt zu Rate ziehen und ggf. rechtliche Schritte einleiten. Ob und inwiefern hier tatsächlich ein Kaufvertrag zustande kam wird wohl oder übel ein Gerichtsverfahren klären müssen.


    @Holyfuture darf sich aber natürlich gerne noch dazu äußern.

  • Da ihr die Ware noch nicht ausgeliefert habt (und Holyfuture diese offenbar nicht mehr möchte) können wir euch in diesem Fall wahrscheinlich nicht helfen. Holyfuture hat seine Ware nicht erhalten und ihr das Geld nicht. Ergo ist auf beiden Seiten in dem Sinne kein Schaden entstanden auch wenn es natürlich Schade ist um die von euch investierte Zeit. Der Handel wurde quasi einfach abgebrochen. Um künftig solche Probleme zu vermeiden ist es empfehlenswert eine Anzahlung zu verlangen, so könnt ihr euch sicher(er) sein, dass der Kunde das Produkt am Ende auch vollständig bezahlt.


    Unabhängig davon könnt ihr natürlich nichtsdestotrotz einen Anwalt zu Rate ziehen und ggf. rechtliche Schritte einleiten. Ob und inwiefern hier tatsächlich ein Kaufvertrag zustande kam wird wohl oder übel ein Gerichtsverfahren klären müssen.


    @Holyfuture darf sich aber natürlich gerne noch dazu äußern.

    Hallo Sashiri,


    es läuft immer nach diesem Muster ab:

    • Ware wird bezahlt
    • War wird geliefert

    Niemand, wirklich niemand, liefert Ware bevor diese bezahlt wurde und wenn diese in Auftrag gegeben wurde, ist dies zu bezahlen. Inwiefern ein Vertrag vorlag oder dies in bestimmte
    Gesetzeslücken passt, wird kommende Woche der Anwalt meiner Familie klären. Außerdem ist ein großer zeitlicher Schaden entstanden und Zeit ist Geld, wie man so schön sagt. Hier liegt
    eindeutig Betrug vor, da der Kunde der Bezahlung nicht nachkommt.


    PS: Das erste und wahrscheinlich letzte mal, dass ich einen Beitrag dislike.


    Edit: Ihr könnt wenig machen, jedoch wäre es meiner Meinung nach eine enorme Fehlentscheidung, solche User auf dem Board zu behalten, sowie eine Gemeinheit im Gegensatz zu
    Personen, welche wegen Kleinigkeiten gesperrt werden. Hier geht es um sehr viele Arbeitsstunden und Mühen zweier Personen, sowie um Betrug.


    Mit freundlichen Grüßen
    Tony Stark


    #aufwunschgebannt #frei

    The post was edited 2 times, last by Tony Stark ().

  • Ich habe hier nichts mehr hinzuzufügen, da die hinzugefügten Screenshots bereits alles aussagen. Ich habe Tony Stark meine private E-mail Adresse weitergeleitet, damit wir darüber in Kontakt bleiben. Ich bin auch weiterhin kooperativ und ergänze auch gerne notwendige Informationen. Einen Anwalt stufe ich als sehr kritisch und vor allem Zeitraubend für Tony Stark ein. Von meiner Seite aus ist das Thema beendet, es sei denn die Administration möchte noch was hinzufügen oder erfragen.

  • es läuft immer nach diesem Muster ab:
    Ware wird bezahlt
    War wird geliefert

    Normalerweise liegt aber auch ein echter Kaufvertrag samt Unterschrift vor. Das ist hier nicht der Fall, hier handelt es sich nur um einen Skypechat. Vor allem bei doch recht hohen Beträgen >100€ ist sowas sinnvoll. Da ihr - so wie ich das sehe - auch keinen Stundensatz besprochen habt sondern nur den Preis für das endgültige Produkt sind wir hier mehr oder weniger machtlos.


    Hier liegt
    eindeutig Betrug vor, da der Kunde der Bezahlung nicht nachkommt.

    Vorsicht.

    § 263 Betrug
    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


    Das trifft hier imho eindeutig nicht zu. Holyfuture hat einfach nur kein Interesse mehr am Kauf des Produkts und ist deshalb vom Kaufvertrag zurückgetreten. Das Produkt hat er ja auch nie erhalten, daher kann hier von einer ausstehenden Bezahlung nicht die Rede sein. Holyfuture hat durch die ganze Sache keinen Vermögensvorteil erhalten.



    Wie dem auch sei, keiner von uns im Team ist Jurist. Wir bannen gerne Leute, bei denen es ganz eindeutig ist, dass sie andere abziehen. Die Absicht kann ich hier bei Holyfuture nicht erkennen. Alle die künftig mit ihm handeln können ja weiterhin auf den Thread zugreifen und sich dann 2x überlegen, ob sie ohne vorherige Bezahlung für ihn arbeiten. Ihn permanent aus der Community auszuschließen nur weil er doch nicht mehr mit dir handeln möchte halte ich aber für übertrieben. Da ihr sowieso juristisch dagegen vorgehen wollt ist das denke ich Strafe genug.

  • Das plötzliche Desinteresse von @Holyfuture ist wirklich sehr merkwürdig.


    Im laufe der gesamten Entwicklungsphase war Holy von vorne bis hinten mit in das Arbeitsverhältnis eingebunden und gab stets vor, wie er was haben möchte. Wir haben jede gewünschte Änderung von Ihm akzeptiert und umgesetzt. - Alles war individuell an Ihn angepasst, so wie er es vorgab.
    Er hat die Arbeit nahezu in den Himmel gelobt.


    Hier einige Zitate von Ihm:



    Nach der Fertigstellung hat Holy meines empfinden ständig nach Ausreden gesucht, oder erst gar keine Antwort hinterlassen.


    Nach einer Fertigstellung des Produktes kann der Kunde nicht einfach aus dem Arbeitsverhältnis aussteigen, das Produkt war nämlich schon längst fertig und die Übergabe wurde nur durch Holy ständig weiter hinausgezögert, bis er plötzlich einfach aussteigen möchte?


    EDIT:
    @Tony Stark und ich würden darum bitten, dass sich ggf. noch Moderatoren dem Fall anschließen und zu dem ganzen Objektiv eingestellt sind.
    @jonasjonasjonasjonas, @morpheus, @plex, @Hennnee, @CrAshBoY

    PIXEL ABC

    Aixel Bixel Cixel Dixel Eixel Fixel Gixel Hixel Iixel Jixel Kixel Lixel Mixel Nixel Oixel Pixel Qixel Rixel Sixel Tixel Uixel Vixel Wixel Xixel Yixel Zixel

    The post was edited 4 times, last by PixelDixel ().

  • Da ihr die Ware noch nicht ausgeliefert habt (und Holyfuture diese offenbar nicht mehr möchte) können wir euch in diesem Fall wahrscheinlich nicht helfen. Holyfuture hat seine Ware nicht erhalten und ihr das Geld nicht. Ergo ist auf beiden Seiten in dem Sinne kein Schaden entstanden auch wenn es natürlich Schade ist um die von euch investierte Zeit. Der Handel wurde quasi einfach abgebrochen.

    Falsch. Holyfuture ist im Besitz des gesamten Designs. Hierfür habe ich sogar einen schriftlichen Beweis angehängt, der zeigt, dass er mir den Link vom Design geschickt hat, welches PixelDixel entworfen hat.


    Normalerweise liegt aber auch ein echter Kaufvertrag samt Unterschrift vor. Das ist hier nicht der Fall, hier handelt es sich nur um einen Skypechat. Vor allem bei doch recht hohen Beträgen >100€ ist sowas sinnvoll. Da ihr - so wie ich das sehe - auch keinen Stundensatz besprochen habt sondern nur den Preis für das endgültige Produkt sind wir hier mehr oder weniger machtlos.

    Sofern ich mich nicht täusche, muss ich bei vServer.bz auch keine Unterschrift einscannen und einsenden?


    Ich habe mich außerdem bei mehreren Personen und Foren erkundigt und kam auf die Erkenntnis, dass kein formeller Kaufvertrag von Nöten ist. Teilweise reichen sogar mündliche Vereinbarung, wobei
    hier das Problem der Beweisbarkeit ist. Wir haben die Vereinbarungen jedoch schwarz auf weis und ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass wir juristisch die Angelegenheit gewinnen würden. Hinzu kommt,
    dass meine Familie Rechtsschutz versichert ist.


    Ausgangslage:
    "Nehmen wir mal folgende Situation an:
    Person A erstellt Logos (mit Gewerbe) und bietet das auch online an.
    Person B beauftragt A per Mail (ohne Vertrag) mit der Erstellung eines Logos.

    Quote

    Hier liegt sehr wohl ein Vertrag vor. Es ist nicht bei jedem Vertrag notwendig, diesen in Schriftform zu fassen. In dem geschilderten Fall sind Angebot (auf der Homepage) und die Annahme per Mail ersichtlich, also ist auch ein Vertrag über die Erstellung des Logos geschlossen worden.


    Weiteres Zitat:

    Quote

    Wenn zwei einander entsprechende Willenserklärungen des Käufers und Verkäufers abgegben wurden. Die erste Willenserklärung ist das Angebot und die zweite Willenserklärung nennt man Annahme. Der Kaufvertrag ist im BGB §433 und folgende geregelt. Es gibt keine Formvorschrift wie die Willenserklärungen abzugeben sind. Das heißt man kann einen Kaufvertrag mündlich, schriftlich oder durch sogenantes konkludentes Handeln (schlüssiges Handeln) abschließen.

    (Für Quellen könnt ihr mich gerne kontaktieren)


    PS: PixelDixel und Ich möchten das gerne mit @Holyfuture auf freundschaftlicher Basis lösen, damit beide Parteien zufrieden sind. Andernfalls haben wir ernsthafte Überlegungen, einen Anwalt einzuschalten
    und dann wird es für einen von uns beiden nicht gut ausgehen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Tony Stark

  • Falsch. Holyfuture ist im Besitz des gesamten Designs. Hierfür habe ich sogar einen schriftlichen Beweis angehängt, der zeigt, dass er mir den Link vom Design geschickt hat, welches PixelDixel entworfen hat.

    Das war bisher so nicht ersichtlich. Könntest du mir mal bitte den vollständigen, unzensierten Verlauf per PN zukommen lassen?


    Sofern ich mich nicht täusche, muss ich bei vServer.bz auch keine Unterschrift einscannen und einsenden?

    Was hat vServer.bz damit zu tun? vServer.bz basiert auf Prepaid Basis mit Zahlung im Voraus. Außerdem reden wir da von Beträgen unter 100€.


    Ich habe mich außerdem bei mehreren Personen und Foren erkundigt und kam auf die Erkenntnis, dass kein formeller Kaufvertrag von Nöten ist. Teilweise reichen sogar mündliche Vereinbarung, wobei
    hier das Problem der Beweisbarkeit ist.

    Das ist korrekt. Ein formeller Kaufvertrag ist aber in jedem Fall von Vorteil, vor allem bei solchen Beträgen. Normalerweise will man da kein Risiko eingehen.


    Ein Widerrufsrecht ist in der Regel 14 Tage lang gültig.

    ... nach Auslieferung der Ware.



    PixelDixel wrote:

    @Tony Stark und ich würden darum bitten, dass sich ggf. noch Moderatoren dem Fall anschließen und zu dem ganzen Objektiv eingestellt sind.

    Ich kümmere mich um diesen Ripperreport. Ich kann dir aber versichern, dass wir diesen Fall auch intern besprechen und wir uns auch intern noch nicht ganz einig sind wie wir hier verfahren.

  • Mir wurde damals ein Screenshot Archive zugeschickt, damit ich den aktuellen Fortschritt sehen kann. Ich habe weder Design noch Code bekommen bzw beansprucht.

    Du hättest dir die ganzen Designs downloaden können. Desweiteren hast du das Design via Link bekommen und somit erhalten. -> Eingang der Ware.

    PIXEL ABC

    Aixel Bixel Cixel Dixel Eixel Fixel Gixel Hixel Iixel Jixel Kixel Lixel Mixel Nixel Oixel Pixel Qixel Rixel Sixel Tixel Uixel Vixel Wixel Xixel Yixel Zixel

  • Du hättest dir die ganzen Designs downloaden können. Desweiteren hast du das Design via Link bekommen und somit erhalten. -> Eingang der Ware.

    Das ist meiner Meinung nach eine völlig dreiste und weithergeholene Definierung von "Ware erhalten". Selbstverständlich habe ich die Screenshots gespeichert, nach beendigung des Arbeitsverhältnis hätte ich sie aber sowieso gelöscht was ich aber schon davor gemacht habe. Man kann zwar jetzt davon ausgehen, dass ich sie immer noch habe, aber das kann man unmöglich beweißen. Und nein, dass bloße Aufnehmen von Screenshots und das weiterreichen eines Archives die genau diese Screenshots verlinken gilt nicht als Ware. Da kommen wir dann auch wieder zu den vertraglichen Vereinbarungen. Denn ich zahle für ein Design und nicht für Screenshots von einem Design. Denn diese gelten nicht als Ware, sondern als Fortschritt. Also tut mir wirklich leid, aber so etwas dreistes ist mir noch nie untergekommen.

  • Das ist meiner Meinung nach eine völlig dreiste und weithergeholene Definierung von "Ware erhalten". Selbstverständlich habe ich die Screenshots gespeichert, nach beendigung des Arbeitsverhältnis hätte ich sie aber sowieso gelöscht was ich aber schon davor gemacht habe. Man kann zwar jetzt davon ausgehen, dass ich sie immer noch habe, aber das kann man unmöglich beweißen. Und nein, dass bloße Aufnehmen von Screenshots und das weiterreichen eines Archives die genau diese Screenshots verlinken gilt nicht als Ware. Da kommen wir dann auch wieder zu den vertraglichen Vereinbarungen. Denn ich zahle für ein Design und nicht für Screenshots von einem Design. Denn diese gelten nicht als Ware, sondern als Fortschritt. Also tut mir wirklich leid, aber so etwas dreistes ist mir noch nie untergekommen.

    Selbstverständlich ging hier ein Teil der Ware bei dir ein. Das Design (PNG Format) hast du vollständig über den Link erhalten und anschließen selbstständig zu Tony zum programmieren weitergeleitet. (Siehe Holy5.png)

    PIXEL ABC

    Aixel Bixel Cixel Dixel Eixel Fixel Gixel Hixel Iixel Jixel Kixel Lixel Mixel Nixel Oixel Pixel Qixel Rixel Sixel Tixel Uixel Vixel Wixel Xixel Yixel Zixel

  • Selbstverständlich ging hier ein Teil der Ware bei dir ein. Das Design (PNG Format) hast du vollständig über den Link erhalten und anschließen selbstständig zu Tony zum programmieren weitergeleitet. (Siehe Holy5.png)

    Weiterhin völliger Bullshit, dass die Screenshots Ware sind, selbst wenn es nur ein Teil ist. Hätte ich PSD's oder sonstiges bekommen, so dass ich es mein eigen nennen konnte, wäre das was anderes. Nachwievor galten sie, auch nach Fertigstellung, nur als Fortschritt. Ich habe lediglich deinen aktuellen Fortschritt an die Programmierung weitergegeben. Spiel dir doch dieses Szenario mal selber als Käufer vor. Das ist definitiv keine Ware und als dieses erkenne ich es auch nicht an.

  • Weiterhin völliger Bullshit, dass die Screenshots Ware sind, selbst wenn es nur ein Teil ist. Hätte ich PSD's oder sonstiges bekommen, so dass ich es mein eigen nennen konnte, wäre das was anderes. Nachwievor galten sie, auch nach Fertigstellung, nur als Fortschritt. Ich habe lediglich deinen aktuellen Fortschritt an die Programmierung weitergegeben. Spiel dir doch dieses Szenario mal selber als Käufer vor. Das ist definitiv keine Ware und als dieses erkenne ich es auch nicht an.

    Die gewünschte Datei für das Design hätte ich dir selbstverständlich auch zukommen lassen können, jedoch bestand gar kein Anlass dazu. Du hast weder danach gefragt, noch war diese für den 2. Schritt nötig.
    Wären es nur Screenshots und Fortschritte, hätte Tony damit gar nichts anfangen können.

    PIXEL ABC

    Aixel Bixel Cixel Dixel Eixel Fixel Gixel Hixel Iixel Jixel Kixel Lixel Mixel Nixel Oixel Pixel Qixel Rixel Sixel Tixel Uixel Vixel Wixel Xixel Yixel Zixel

  • Die gewünschte Datei für das Design hätte ich dir selbstverständlich auch zukommen lassen können, jedoch bestand gar kein Anlass dazu. Du hast weder danach gefragt, noch war diese für den 2. Schritt nötig.Wären es nur Screenshots und Fortschritte, hätte Tony damit gar nichts anfangen können.

    Da ich auch nicht danach gefragt habe, habe ich auch keine Ware erhalten. Was du Tony nach der Fertigstellung bereitgestellt hast, damit er anfangen konnte, ist mir eigentlich recht wumpe und hat nichts mit dem Handel geschweige mit dem aktuellen Gesprächthema zu tun. Ich weiß nicht wo das hier hinführen soll. Für mich sieht es aber so aus, als ob du mir Diebstahl anhängen möchtest. Außerdem: Die Shoutbox Diskussionen über dieses Thema sind gänzlich unangemessen. Gerade weil ich nicht einmal die Rechte dazu habe in der Shoutbox mich zu verteidigen. Bitte hört auf damit und verweist auf den Thread.

  • Da ich auch nicht danach gefragt habe, habe ich auch keine Ware erhalten. Was du Tony nach der Fertigstellung bereitgestellt hast, damit er anfangen konnte, ist mir eigentlich recht wumpe und hat nichts mit dem Handel geschweige mit dem aktuellen Gesprächthema zu tun. Ich weiß nicht wo das hier hinführen soll. Für mich sieht es aber so aus, als ob du mir Diebstahl anhängen möchtest. Außerdem: Die Shoutbox Diskussionen über dieses Thema sind gänzlich unangemessen. Gerade weil ich nicht einmal die Rechte dazu habe in der Shoutbox mich zu verteidigen. Bitte hört auf damit und verweist auf den Thread.

    Du hast die Ware nicht als PSD's bekommen aber als PNG (Jede Seite komplett vollständig über den Link) und hast es selbst bestätigt. (Siehe holy5.png)
    Gehört außerdem noch immer zum Thema, denn dies war ein Teil der Vereinbarung.

    PIXEL ABC

    Aixel Bixel Cixel Dixel Eixel Fixel Gixel Hixel Iixel Jixel Kixel Lixel Mixel Nixel Oixel Pixel Qixel Rixel Sixel Tixel Uixel Vixel Wixel Xixel Yixel Zixel

  • Du hast die Ware nicht als PSD's bekommen aber als PNG (Jede Seite komplett vollständig über den Link) und hast es selbst bestätigt. (Siehe holy5.png)Gehört außerdem noch immer zum Thema, denn dies war ein Teil der Vereinbarung.

    Nachwievor versuche ich dir zu erklären, das Screenshots nicht als Ware gelten sondern in diesem Fall nur als Fortschritt gelten. Selbst nach Fertigstellung ist und bleibt es ein Fortschritt oder ein Nachweis für die Fertigstellung des Design. Und nein, nur weil das Design fertig ist und ich die Screenshots aller Homepageinhalte gehabt habe gelten sie immer noch nicht als Ware. Und bevor du nun noch dreister wirst und mit letzter Kraft versuchst mir unterzujubeln, dass ich jemals Ware angenommen hätte: Wie die Ware als Endresultat bei mir liegen sollte war nie abgesprochen ( mal ganz davon abgesehen das Screenshots in unserem Fall IMMERNOCH NICHT als Ware funktionieren ).


    Und mal ganz ehrlich: Mit unter anderem so was wollt ihr zum Anwalt? Also bitte.

  • Nachwievor versuche ich dir zu erklären, das Screenshots nicht als Ware gelten sondern in diesem Fall nur als Fortschritt gelten. Selbst nach Fertigstellung ist und bleibt es ein Fortschritt oder Nachweis für die Fertigstellung des Design. Und nein, nur weil das Design fertig ist und ich die Screenshots aller Homepageinhalte gehabt habe gelten sie immer noch nicht als Ware. Und bevor du nun noch dreister wirst und mit letzter Kraft versuchst mir unterzujubeln, dass ich jemals Ware angenommen hätte: Wie die Ware als Endresultat bei mir liegen sollte war nie abgesprochen ( mal ganz davon abgesehen das Screenshots in unserem Fall IMMERNOCH NICHT als Ware funktionieren ).
    Und mal ganz ehrlich: Mit unter anderem so was wollt ihr zum Anwalt? Also bitte.

    Und nachwievor versuche ich dir zu erklären, dass dies keine lausigen Screenshots waren.
    Du hast behauptet, du hättest kein Design erhalten, allerdings sieht man auf diesem Bild ganz deutlich, dass du das fertige Design erhalten hast und es nicht nur Screenshots waren.
    Mehr will ich darauf gar nicht mehr eingehen.

    PIXEL ABC

    Aixel Bixel Cixel Dixel Eixel Fixel Gixel Hixel Iixel Jixel Kixel Lixel Mixel Nixel Oixel Pixel Qixel Rixel Sixel Tixel Uixel Vixel Wixel Xixel Yixel Zixel

  • Und nachwievor versuche ich dir zu erklären, dass dies keine lausigen Screenshots waren.Du hast behauptet, du hättest kein Design erhalten, allerdings sieht man auf diesem Bild ganz deutlich, dass du das fertige Design erhalten hast und es nicht nur Screenshots waren.
    Mehr will ich darauf gar nicht mehr eingehen.

    Das Design habe ich auch nie erhalten, lediglich nur die Screenshots. Wieso, weshalb, warum habe ich dir schon in den anderen Beiträgen verdeutlicht. Ich versuche dir zu erklären das Screenshots nicht als Ware gelten, da sie den Fortschritt oder den Nachweis der Fertigstellung des Designs zeigen und nachweisen. Nichts desto trotz sehe ich in dieser Konversation keinen Sinn mehr. Ich bin der Meinung, dass du die Sachlage nicht verstehst und auch nicht verstehen willst. Dementsprechend halten beide Seiten an ihrer Rechtsauffassung fest. Meine E-Mail Daten wurden dir sicherlich weitergeleitet. Falls du dich darüber noch einmal austauschen möchtest, kannst du das gerne tun.


    Abschließend ist zu sagen: Falls euch die 250 Euro wichtig sind könnt ihr euch gerne bei eurem Anwalt melden. Ich habe kein Problem damit, da ich nach meiner Rechtsauffassung keinem Geld schuldig bin und noch nicht einmal Ware empfangen habe. Da ich auch keinen Bann auf Retrotown zu befürchten habe, distanziere ich mich nun absofort von diesem Thread ( es sei denn die Administration fordert eine Antwort ).