HabboST - Hausdurchsuchung bei Blackmaster und Abmahnung

  • Hey!
    Ich nehme Bezug auf den RetroTimes Artikel vom 1. Mai (http://retrotimes.in/articles/5247)


    Quote

    Nach neusten Erkenntnissen und Informationen ist es am heutigen Morgen zu Hausdurchsuchungen beim HabboST Inhaber Blackmaster gekommen. Hotelmitbesitzer Sentux und Lukadora bestätigten diese Meldung, wonach HabboST seit Wochen schon in einer äußerst verstrickten Phase stecke. Bereits vor 3 Wochen seien zahlreiche Abmahnungen und richterliche Schreiben eingegangen, die dem HabboST Besitzer Blackmaster in vielen Punkten zulasten kamen. Man habe diese erstmal ignoriert. Nach unseren Informationen ermittelt nun offenbar die Staatsanwaltschaft Köln im Auftrag der finnischen Staatsanwaltschaft wegen urheberrechtlicher Verletzungshandlungen zum Spiel Habbo.


    Auch wenn ich durch ähnliche Geschehnisse in den vergangenen Monaten misstrauisch bin, erscheint das ganze recht plausibel.


    Was denkt ihr darüber?
    Denkt ihr, dass das ganze wahr ist? Oder nur ein Mittel um Aufmerksamkeit zu erregen?
    Folgen eurer Meinung nach weitere Retros?


    Grüße,

  • Weshalb sollte er die Abmahnungen ignorieren?
    Weshalb unternimmt Sulake nicht sofort einen notwendigen Schritt?
    Weshalb publiziert er diese Informationen?


    Meiner Meinung nach ist das Ganze einfach nur Promotion. ^^


    Mit freundlichen Grüßen,
    _Judge

  • Quote

    Durch diese Strategie ist im letzten Jahr ein Durchbruch mit dem Ausschalten von Aaron dem Phoenix Emulator Entwickler gelungen.


    Wäre dieser Fehler nicht im Artikel, hätte ich dem Artikel eventuell etwas mehr Glauben und Aufmerksamkeit geschenkt.
    Jetzt bin ich mir nicht mal sicher ob RetroTimes noch mehr solcher Falschinformationen hat oder dies die einzige ist :S


    Mit freundlichen Grüßen
    Acou

  • Weshalb sollte er die Abmahnungen ignorieren?
    Weshalb unternimmt Sulake nicht sofort einen notwendigen Schritt?
    Weshalb publiziert er diese Informationen?


    Meiner Meinung nach ist das Ganze einfach nur Promotion. ^^


    Mit freundlichen Grüßen,
    _Judge


    Laut dem Artikel stammen die Informationen nicht von Blackmaster sondern von Sentux. Da er in die Angelegenheit nicht direkt involviert ist hat er sie wohl weitergeleitet.


    Nehmen wir mal an das ganze stimmt: Sulake kann nichts direktes unternehmen um das Habbo.st sofort zu schließen.
    Sie sind darauf angewiesen, dass Blackmaster die Server eigenständig abschaltet. Deshalb auch die Mahnung :D


    Klar, die Angelegenheit macht mich auch misstrauisch, vor allem nach ähnlichen Aktionen im Habbo.mn. Aber in diesem Fall erscheint das ganze recht glaubwürdig.

  • Warten wir erstmal ab wie die Entwicklung aussieht, bevor alle gleich den Teufel an die Wand malen.
    Für mich gibt es da noch große Skepsis bzw. kann ich der Sache einfach nicht so wirklich vollen Glauben schenken.



    Fälschen lässt sich so etwas einfach. Noch ein bisschen schief, damit es aussieht als wäre es abfotografiert oder sonst etwas, und gut ist.
    Die Paragraphen kann man sich natürlich auch im Internet raussuchen, ist ja alles schnell und simple, und der Laie sieht keinen Unterschied zu einem Original.


    Einfach mal abwarten und Tee trinken,
    Aneko

  • Mmh... das fährt mir nun schon etwas den Schiss in die Hose..


    Kann ich mir durchaus vorstellen. Das gleiche, wie erwähnt, ist auch Aaron (Phoenix, Habboon)
    bei welchem ich damals auch im Team aktiv war. Er musste allen Erlös und damit
    gezahlte Besitztümer (seinen neues Auto u.a.) abgeben. Habe leider wenig von ihm gehört danach.
    Ob er sitzt? Glaube weniger. Soweit ich weis traf es ihn, wie mich auch, mit einer saftigen Strafe.
    Jedoch nicht zu vergleichen das Ausmaß des Betrags was er zahlen durfte ^^.


    Aber ich sag euch, war ja auch bei Habbo.MN so. Die standen auf der "Liste" und haben im letzten
    Moment den Rückzieher bekommen. Bei sowas muss man echt dahinter sein...


    Habe es damals ja selbst am Beispiel Habbo.is gemerkt.. naja..


    Bin gespannt was daraus wird und wie sich Lukadora & Sentux entscheiden.


    Liebe Grüße.

  • Das HabboST gibt es schon so lange und nichts wurde bisher groß unternommen.
    Man könnte einfach die Domain Deaktivieren und die Seite Sperren lassen.

    ~from freedom came elegance~


    Inside the head of Angela Merkel ,,Die haben mich gewählt um zu lenken, nicht um zu denken"


    fidgetspinner2004's Schreibfehler: https://picr.ws/i/GQw

  • Hey,
    der HabboST Server liegt (soweit ich weiß) in Rumänien. Und dort gibt es kein Urheberrecht. Also ist das nur etwas Promotion für das HabboST.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Primey

  • Geniale Promo für RetroTimes.. :D

    Mit freundlichen Grüßen
    Hennnee
    _________________________________________
    RetroTown Vorstandsvorsitzender



    Ich weiß nicht, wie sie darauf kommen, dass ihre Meinung zählt
    — BonezMC


  • Hey,
    der HabboST Server liegt (soweit ich weiß) in Rumänien. Und dort gibt es kein Urheberrecht. Also ist das nur etwas Promotion für das HabboST.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Primey


    Lange nicht so einen Müll gelesen. Natürlich gibt es auch in diesem Bereich einige Rechte im "schönen" Rumänien.
    Oder wie stellst du dir vor das Voxility als es damals Movie2k an den Hals ging kalte Beine bekam?


    Anbei sei gesagt: Wie von Hennnee schon erwähnt halte ich das ebenfalls für eine Promo, oder warum kommt die News direkt am ersten Tag der Eröffnung?

  • Hey,


    Michael sowie das ganze Team äußern sich nicht (Habbo Bank - Gruppe etc.).
    Selbst wenn das HabboST geschlossen wird - ich finds nur rechtens.


    Anstatt dass wir Jahre lang das Habbo kopieren und immer neue Techniken entwickelt haben - hätten wir auch ganz einfach ein neues eigenes Spiel starten können.
    Übrigens denke ich mir auch dass Sulake nur vor Gericht geht wenn sie sich sicher sind dass sie gewinnen.


    Bei dem Fall: CIAO HabboST

  • Da wollte sich eine Newsseite bekannter machen. Meine Meinung.


    Sowieso: Eine Hausdurchsuchung ist bisschen übertrieben, da alles Material online ist. Hausdurchsuchungen gibt es meines Wissens bei Waffen, Plänen etc.


    Meiner Meinung nach ist das eine Falschmeldung. Da hat wohl jemand den 1. Mai mit dem 1. April verwechselt. ;-)


    Sincerely,
    Chrigu55

  • Ich kann mir alles vorstellen. Ich durfte nun Sentux genauer kennen lernen (was eine Ehre/nicht), aus diesem Grund kann ich mir vorstellen, dass es alles nur PR ist. Allerdings weiß ich nicht genau, was das bringen würde. Das ist doch immerhin negative Werbung, denn wer registriert sich nun in dem Hotel, wenn es rumgeht, dass es demnächst schließt? Das ST nimmt gut ein und die 20.000€ zahlen dürfte für Blackmaster kein Problem sein, bei den ganzen Dingen, in die er involviert ist. Es wird sich zeigen was passiert. Wir erinnern uns alle an das Habbomn, was "angeblich" gebusted wurde und dann mit iBabbo weitermachte. Ich habe früher solchen Angaben nie getraut, die Geschichte mit Aaron hat mir allerdings schon zu denken gegeben.


    Das ST stand denke ich schon immer auf einer Liste, aber ich war der Meinung sie hätten ihr Büro für die Rechtsabteilung Fachrichtung Copyright und Datendiebstahl geschlossen, da es erstens zulange dauert und zweitens nicht finanziell wirksam war. Kann aber auch möglich sein, dass dies nur in Deutschland war und es wider rum Sinn ergibt, dass der Brief aus Finnland kommt.


    Wenn das ST nun schließen sollte, dann werden zahlreiche Hotels folgen. Viele kleine Hotels werden Angst bekommen, aber auch genug große. Wer möchte jetzt noch die Habbo.mn-Domain haben? :P
    Marktwert direkt gesunken würde ich mal sagen. Das ist immer die Gefahr bei der Größe und dem Anteil der Community, dass das ST fast so viele User hat wie das DE. Egal was passiert, wenn viele Retros schließen wäre es für den ein oder anderen wenigstens endlich die Chance erfolgreich den Weg aus der Szene zu finden.


    Wenn ich das korrekt weiß, ist Airport ein Moderator im ST und von ein paar Leuten weiß ich auch, dass Sentux Zugriff auf RT hat, es geht also kein Artikel über das ST raus, bevor Sentux diesen nicht abgenickt hat. Aber die Tatsache, dass Zitate von ihm drin sind zeigen natürlich, dass bewusst dieser Artikel geschrieben wurde. Promo für beide? Man weiß es nicht.


    ->Thema: Rumänien hat kein Copyright:
    Sulake hat rechtlich dagegen vorgehen die Dateneinsicht anzufordern, das ganze läuft dann über sämtliche Staaten und Rumänien würde den Hoster dann dazu zwingen die Daten raus zu geben. Tun sie es nicht, wird der Hoster gerne mal auf sämtliche illegale Betreibungen untersucht. Also wird eigentlich jeder Hoster schwach. Außerdem wollen die meisten ja gar nichts mit sowas zu tun haben.

  • Wenn man sich die Werbung auf Habbo.st anschaut, könnte man denken, dass Habbo.st
    wirklich alles für Geld tut. Möglicherweise gab es ja ein Abkommen zwischen RetroTimes und dem Hotel.


    Ich werde diesem Artikel, bis es zu Bestätigungen seitens Sulake kommt, keinem Glauben schenken.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!